Auch wenn man es selbst manchmal kaum glauben mag, gibt es ein Leben neben dem Studium. 

Es ist nicht ratsam sich Tag und Nacht nur in der Uni und/oder Bibliothek aufzuhalten und den Stoff der letzten Vorlesung auf Krampf zu lernen oder noch das zehnte Protokoll fertig zu schreiben. Keine Frage, Fristen sind da, um eingehalten zu werden, aber euer Leben sollte einen gesunden Fokus auf das Studium haben, aber kein krankhafter Mittelpunkt eures Lebens darstellen. Leipzig bietet als Messe-  und Uni-Stadt zahlreiche Möglichkeiten der kreativen Freizeitbeschäftigung.

Neben den zahlreichen kostenfreien Sportanlagen, die zum Auspowern und Sport treiben einladen  und sich auch in der Nähe zahlreicher Wohnheime befinden, laden die Sportbäder Leipzig und viele Vereine zu studentischen Preisen Sport und Spaß an. Kulturell steht Leipzig anderen Großstädten in nichts nach. Das Gewandhaus, das Opernhaus und zahlreiche Varietés und Kabaretts bieten sich optimal für intellektuell-kulturelle Bildung und Genuss an.

Was Studierende natürlich nicht missen bzw. verpassen sollten ist das Leipziger Nachtleben mit zahlreichen Clubs und Bars.

Bars kannst du zu genüge auf „Der Karli“ finden. Die Karl-Liebknecht-Straße ist ein regelrechter „Cultural Melting-Pot“ mit reizender Auswahl an Bars, die ihr gerne zum Vorglühen o.ä. alle gerne ausprobieren könnt bzw. solltet.

Ein besonderes Highlight stellt die „Destille“ dar. Der Club der Chemie – eigentlich – der aber auch regelmäßig von Studierenden sämtlicher Naturwissenschaften besetzt wird. Das chillige und rustikale Ambiente charakterisierst diese kleine aber feine Bar direkt unter dem Wohnheim zwischen Physik und Chemie Campus. Sehr studifreundliche Preise und legendäre Shots wie den „007“ (absolute Empfehlung und Warnung) untermalen die lange Tradition und die absolute Beliebtheit dieser Location:

Clubs, die einen Besuch wert sind:

MB

Die Moritzbastei ist einer der größten und ältesten Studentenclubs Europas. Drei Floors dienen euch regelmäßig als Möglichkeit eure Tanzlust auszuleben.  Ein wechselndes Angebot an verschiedenen coolen Aktionen, faire Preise und Rabatte für Studierende geben den Club das Potenzial, euren Abend zu verzaubern. Zudem dient diese Kulturstätte regelmäßig als Kulisse für verschiedene kulturelle Events – z.Bsp.: Konzerte und ganz wichtig: Faschings-Veranstaltungen verschiedener Elferräte. Die sehr zentrale Lage zwischen Augustus- und Wilhelm-Leuschner-Platz verleiht dem Ganzen ein angenehmes Ambiente und städtisches Flair.

Distillery

eine der ältesten Techno-Clubs überhaupt verleitet auch Menschen ohne klassischen Techno Geschmack das Tanzbein zu Techno-Beats zu schwingen. Der Club steht seinem guten Ruf in Nichts nach. Regelmäßig legen dort auch bekannte Acts der Szene auf. Das qualifiziert den Club als regelmäßige Location für die legendäre SAP – Semesterauftaktparty – den „Tanz der Moleküle“ (SAP der Naturwissenschaften).

StuK

Der Studentenkeller ist ein von Studierenden organsierte Club im Keller eines Wohnheims, der über 2 Floors verfügt. Der 1 Euro Eintritt verführt regelrecht donnerstags feiern zu gehen. Die sehr studentischen Preise tragen ebenfalls dazu bei.

TV-Club

Der Club der Veterinär-Mediziner*innen ist gerade am Umziehen und lädt danach wieder zum Feiern ein.

Elsterartig 

Das Elsterartig ist eine Bar / ein Restaurant, was jeden Donnerstag und Freitag den „Elstertanz“ anbietet und damit zu einem Club „mutiert“. Der FREIE Eintritt verlockt zum Tanzen und Spaß haben. Dafür sind aber auch die Drinks etwas teuer.

Velvet 

Ein Club, zwei Floors, endlos viel Spaß. Ein Floor versorgt euch mit klassischer moderner Mainstream Party-Musik und der andere bedient euch mit Techno-Musik – also für jeden was dabei.