Umgang mit dem Coronavirus

Liebe alle,
die UNIVERSITÄT LEIPZIG hat eine neue Seite eingerichtet, auf welcher stets aktuelle Informationen und Maßnahmen im Bezug auf das Coronavirus zu finden sind:

>> Informationen zum Coronavirus <<

Quelle: https://www.uni-leipzig.de

CORONA-AMPEL: ORANGE

Aktuell steht die Corona-Ampel unserer Universität auf orange
(Sieben-Tage-Inzidenz  35 – 49):

  • Schließung von Poolräumen und Museen
  • grundsätzliche Absage aller Präsenzlehrveranstaltungen und Verschiebung von Präsenzprüfungen
  • Absage aller Präsenzbesprechungen und -beratungen

Weitere Informationen und eine genauere Beschreibung der Maßnahmen findet ihr HIER.

Stand: 28.10.2020

Die grundsätzlich geht das Wintersemester 2020/21 vom 01.10. – 31.03.2021.
Zu Beginn des Wintersemesters soll mit Rücksicht auf die aus den zentralen Numerus-Clausus-Studiengängen erst verspätet eintreffenden Erstsemester-Studierenden die Eröffnungs- und Orientierungsphase auf den 12. Oktober bis 23. Oktober 2020 gestreckt werden, auch um für die neu eintreffenden Studierenden eine besonders gute Anfangsphase zu ermöglichen. Danach wird die reguläre Lehre am 26. Oktober 2020 beginnen.

Aufgrund der begrenzten Raumkapazitäten wird es auch im Wintersemester keine teilnehmerstarken Präsenzvorlesungen geben können. Trotz enormen Aufwands und vorauszusehenden schwierigen Diskussionen über Prioritäten und individuelle Herausforderungen soll versucht werden, für viele Lehrveranstaltungen Präsenzphasen zu ermöglichen. So wird es beispielsweise Lehrveranstaltungen geben, die digital beginnen und einen Block vor Ort beinhalten. 

  • Sobald eure UniCard gedruckt werden konnte, erhalten ihr eine Benachrichtigung an euer studentisches E-Mail-Postfach.
  • Der Studierendenausweis wird dann an die von euch bei AlmaWeb hinterlegte Adresse postalisch gesendet.
  • Achtet bitte darauf, dass die hinterlegte Adresse aktuell und vollständig ist!
  • Sollten ihr innerhalb von 14 Tagen eure UniCard nicht erhalten, wenden euch bitte per E-Mail an den Servicepoint UniCard.

     

  • Bitte beachtet, dass wir die UniCards ausschließlich an Adressen innerhalb Deutschlands und nicht ins Ausland versenden. Solltet ihr zum Zeitpunkt des Kartendrucks noch keine aktuelle Adresse in Deutschland haben, teilt dies  bitte dem Studenten Service Zentrum per E-Mail schnellstmöglich nach eurer Ankunft mit.

Folgende Informationen beziehen sich vorerst auf das Sommersemester 2020:

  • Mit Ausnahme der Studiengänge, die zu einer Staatsprüfung führen, ist eine Abänderung der Prüfungsformate möglich, sofern sie der zuständige Prüfungsausschuss als anrechenbare Leistung beschließt.
  • Die Durchführung von präsenzgebundenen Prüfungen (einschließlich Nachholprüfungen aus dem Wintersemester 2019/20) muss anhand der geltenden Infektionsschutzregeln im Zusammenspiel mit den Vorgaben der Universität geprüft werden.
  • Prüfungen können im Einverständnis mit den Studierenden über Videotelefonie (beispielsweise Skype) abgehalten werden.
  • Mündliche Prüfungsleistungen sollten bis auf Weiteres grundsätzlich im Einverständnis mit den Studierenden per Videotelefonie abgehalten werden.
  • Entscheidungen treffen grundsätzlich die zuständigen Prüfungsausschüsse.
  • Sind Staatsexamensstudiengänge betroffen, muss eine Abstimmung mit dem Staatlichen Prüfungsamt erfolgen.

Zudem hat die Universität Leipzig folgende Entscheidung getroffen, welche explizit erst einmal nur für das Sommersemester 2020 gelten:

  • Nicht bestandene Prüfungsversuche werden pauschal annulliert und als Rücktritt in AlmaWeb verbucht. Die Modulanmeldung bleibt erhalten und das Prüfungsverfahren wird fortgesetzt. Der/Die Studierende hat folglich die Möglichkeit, an weiteren im Sommersemester 2020 angebotenen Prüfungsterminen teilzunehmen. Für diese gelten die genannten Regelungen analog.
  • Der Prüfungsversuch wird auch bei einem Versäumnis oder einem Rücktritt ohne wichtigen Grund annulliert.
  • Studierende, die eine 1. oder 2. Wiederholungsprüfung in diesem Sommersemester zur Fristwahrung antreten müssten, diese aber nicht antreten oder nicht bestehen, erhalten ebenfalls keine Bewertung mit „nicht ausreichend“ (5,0) oder mit „nicht bestanden“
  • Studierende, die unter den gegebenen Umständen eine Modulprüfung im Sommersemester 2020 nicht ablegen wollen, können sich vom Modul und damit von der Modulprüfung nach Maßgabe der Prüfungsordnung abmelden.

     

  • Täuschungsversuche werden nach wie vor einzelfallbezogen geprüft und ggf. nach den Regelungen der jeweils geltenden Prüfungsordnung sanktioniert. Wer in einer Prüfung täuscht, kann keine Annullierung des entsprechenden Versuchs verlangen.

Alle Abschlussarbeiten, die in der Coronazeit angemeldet oder geschrieben wurden, bekommen pauschal eine 4-wöchige Verlängerung der Bearbeitungszeit. Ihr müsst dafür keinen Antrag stellen!
Diese Regelung gilt noch für alle Arbeiten, die bis Ende September abgegeben werden müssten.

Ab Anfang September müsst ihr eure Abschlussarbeit wieder in gedruckter Variante im Studienbüro einreichen. Für Abschlussarbeiten in der Biochemie gilt das ab sofort. Beachtet dabei die formalen Vorgaben.

  • Grundsätzlich gilt: Praktika, die begonnen wurden und aufgrund der Corona-Krise (höhere Gewalt) abgebrochen werden mussten, sollen als vollwertige Leistung anerkannt werden.
  • Für Praktika, die ab Anfang Mai 2020 angetreten werden sollen und für die (noch) keine digitalen Varianten verfügbar sind (beispielsweise virtuelle Laborübungen), werden Ersatztermine und Ersatzformate geplant und angeboten.
  • Die Durchführung dieser Ersatzpraktika muss anhand der geltenden Infektionsschutzregeln im Zusammenspiel mit den Vorgaben der Universität geprüft werden.
  • Sofern Praktika aus den Staatsexamensstudiengängen betroffen sind, muss eine Abstimmung mit dem zuständigen Staatlichen Prüfungsamt erfolgen.
  • Zu den Praktika informieren die zuständigen Fakultäten, im Bereich Lehrerbildung das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS).
  • Die Bearbeitungsfrist für präsenzungebundene schriftliche Prüfungsleistungen wird pauschal um vier Wochen verlängert, das gilt bis einschließlich 30. September 2020. Maßgeblich ist der Bearbeitungsbeginn.
  • Über die Verlängerung von Bearbeitungsfristen um mehr als vier Wochen, entscheiden im Einzelfall die zuständigen Prüfungsausschüsse.

Sollte die 7-Tage-Inzidenz weiter über 35 bleiben, ist damit zu rechnen, dass die Lesesäle wieder geschlossen werden.
Aktuell bleibt das Ausleihen von Medien erlaubt.
Bitte informiert euch genauer über Zutritt, Nutzung und Hygieneregeln auf der Seite des Universitätsbibliothek Leipzig und auf der Seite der Uni Leipzig.

Informationen zum Coronavirus